Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Untergroßau

Gründungsjahr 1948/49

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Untergroßau wurde im Jahr 1948/49  gegründet.  Hauptmann  Sommer Franz, Stv. Maierhofer Johann und  Bürgermeister von Großau  Sommerauer Karl konnten mit 35 Mann diese Feuerwehr beginnen. Ein Rüsthaus wurde gebaut und die erste TS der Marke DKW mit Zubehör wurde angekauft. Für die erste Geldbeschaffung wurde mit viel Angagement ein Blochziehen veranstaltet und dieser erste Reingewinn erlaubte es, ein Feuerwehrfahrzeug anzukaufen.   Aus dem ausgedienten amerikanischen  Militärlager kaufte man einen Chevrolet.

 

Nach 10 Jahren Feuerwehrarbeit konnte bereits 1959 eine neue TS 8 der Marke VW angekauft werden. Das war die erste Modernisierung.

 

1962   Hauptmann Gspalt Karl mit seinem Stellvertreter Bertsch Josef und ab 1965 als Stellvertreter Hammer Josef , dann bis 1973 als Stellvertreter Gammel Franz.

 

1965 wird der Chevrolet auf einen Austin Gipsy getauscht. Die Technik wurde erweitert, ein Anhänger für die TS 8 und eine Schmutzwasserpumpe waren die neuen Errungenschaften. Permanente Schulungen, Übungen und Kurse waren damals auch schon wichtig und wurden teilweise bereits eingeführt.

 

1974  HBI Sommerauer Karl und OBI Zeiler Franz sind die neuen Führungskräfte. Rüsthausumbau im Jahr 1976, ein Fahrzeugkauf MTF -VW 1977 und ein KLF-A Marke Pinzgauer im Jahr 1980. In diesen Jahren waren Untergroßauer Wettkampfgruppen sehr erfolgreich. Mittelstand und Jugend erreichte Siege im Abschnitt, Bezirk und der Höhepunkt war wohl ein 4.Platz bei einem Landesbewerb in Fürstenfeld. 1984 wird Fasching Erich zum OBI gewählt.

 

1986  HBI Fasching Erich   und als Stellvertreter  Rameis Manfred, ab 1996  Schloffer Franz  und ab 2001 Gammel Robert.

 

Frauen werden in die FF Untergroßau aufgenommen und sind sehr erfolgreich und eine Bereicherung.

 

Rüsthausfertigstellung, ein Aufenthaltsraum,  ein Zubau für ein neues  Fahrzeug im Jahr 1997 sowie der Ankauf eines TLF-A 1000 wurden getätigt.

 

Ab 1998 war für einige Jahre im Rüsthaus Untergroßau ein ÖRK-Fahrzeug fix stationiert, eine Projektlösung.

 

Von 2005 bis 2012 wurde unser Kommandant Erich Fasching zum Abschnittsbrandinspektor für den Abschnitt 5 Sinabelkirchen gewählt.

2006 folgt eine weitere Modernisierung, der MTF –A wird erneuert.

 

2009 folgt eine  Ergänzung aus Eigenmitteln - ein tragbares, in schwierigem Gelände einsetzbares Hydraulisches Rettungsgerät erhöht die angebotene Sicherheit.

 

2012 Wird Gammel Robert zum neuen Kommandanten der FF Untergroßau gewählt und Krachler Norbert zu seinem Stellvertreter.

 

Am 05.04.2014 war der Spatenstich zum Rüsthaus Zu- und Umbau und nach zwei Jahren Umbauzeit wurde das Rüsthaus Untergroßau am 02.05.2016 offiziell eingeweiht.

 

Jugend bis zur Seniorenarbeit, Kurse und laufende Schulungen, Übungen  zeigen wie verantwortlich die ganze Mannschaft der FF Untergoßau als Teil der 5 Wehren in der Marktgemeinde Sinabelkirchen Ihre Freizeit dafür gerne und mit Überzeugung zum Dienst für den Nächsten bereit stellen.

 

Einer für alle, alle für einen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich